Über uns

Die PURe-Unternehmensgruppe wurde aus der Epple Druckfarben AG ausgegründet, um die Erfahrung und Kompetenz der Epple Druckfarben AG mit der Geschwindigkeit und Flexibilität eines Start-ups zu kombinieren. Unter dem Motto „the nature of ink“ ist es das Ziel, zunächst den europäischen Druckmarkt mit der reinsten am Markt erhältlichen Druckfarbe zu versorgen.

Die Gründung der PURe ink systems AG und der Vertriebs- und Servicegesellschaft PURe inks Europe GmbH in Augsburg sind die konsequente Weiterentwicklung eines systematischen PURe-Weges für natürliche Druckfarben. Neben Druckereien werden auch Agenturen, Markenartikler und Verlage in den Vermarktungsprozess von PURe integriert.

Im Interview

Dr. Carl Epple

Dr. Carl Epple

Dr. Carl Epple, Aufsichtsrat der PURe ink systems AG und Mitglied des Vorstands der Epple Druckfarben AG, verantwortlich für den Bereich Entwicklung und Innovation

Warum haben Sie mit PURe ein völlig neues Farbsystem entwickelt?

Wir bieten ein Farbsystem, das dem Zeitgeist und der zukünftigen Gesetzgebung folgt. Der Anwender, Markenartikler, Verlag und Designer hat somit erstmals die Möglichkeit, durch seine Entscheidung einen persönlichen Beitrag zur Schonung der Umwelt und Ressourcen zu leisten. Das ist Nachhaltigkeit im direktesten Sinn.

Massive Umweltschädigung durch Druckfarbe ist außerhalb der Branche kein Thema. Soll und wird es aus Ihrer Sicht auch eine politische und gesellschaftliche Relevanz entwickeln?

Das Interesse, auch Nischenbranchen zu hinterfragen, ist deutlich zu spüren. Wenn wir wissen, dass wir ein Buch oder eine Broschüre in Händen halten, die mit kennzeichnungsfreier Farbe bedruckt ist, wird das ganz schnell zu einem persönlichen Thema. Die gesellschaftliche Bedeutung ist mit Sicherheit schon heute gegeben, und es sind bereits politische Auswirkungen zu spüren.

Im Interview

Michael Berz

Dr. Carl Epple

Michael Berz, Vorstand der PURe ink systems AG

Gute Vorsätze sind bekanntlich leicht zu formulieren. Beispiel Umweltpapier: Das Problem dabei war, dass es einfach nicht gut aussieht. Wie reagieren Sie auf den Verdacht, bei PURe könne es sich ebenso verhalten?

Der Eindruck, dass ökologisches Handeln mit Einschränkungen in Qualität und Optik einhergeht, mag bei anderen Produkten zutreffen. Bei unserer Druckfarbe PURe ist das in keiner Weise festzustellen ganz im Gegenteil: mit PURe lassen sich sehr kräftige, plastische Druckqualitäten erzielen!

Für die Öffentlichkeit gilt die Faustregel: Öko kostet! Müssen sich Drucker, Designer oder Markenartikler den ökologischen Druck mit PURe teuer erkaufen?

Der Farbpreis hat im gedruckten Endprodukt einen Einfluss von deutlich weniger als fünf Prozent. Hier sind die Papier und Produktionskosten schon immer die gewichtigeren Faktoren. Auch bei UV Farben wurde unter dem Aspekt der sofortigen Trocknung der höhere Farbpreis akzeptiert. Bei PURe sprechen die ökologischen Vorteile neben der Kennzeichnungsfreiheit als Schutz für Anwender und Endverbraucher eine sehr viel deutlichere Sprache.